Im Rahmen einer Dienstreise vom 16.-20.03.2019 vereinbarte DWLF-Geschäftsführerin Prof. Tuul Macher ein neues Memorandum of Understanding (MoU) mit dem Gesundheitsministerium der Republik Togo.

Nach 14stündigem Flug nach Lomé, die Hauptstadt Togos, wurde sie von PME Aimé Quamdessou, (gebürtiger Togoer) und von unserer PMG vor Ort, Frau Agbenu Esenam, Chefin des Krankenhauses in Tsévié, am Flughafen in Lomé abgeholt.

Geschäftliche Verbindungen zwischen dem Gesundheitsministerium der Republik Togo und DWLF bestehen bereits seit 2014. Es wurden bereits zwei große Hilfseinsätze von DWLF organisiert und von sieben Zahnärzten und drei zahnärztlichen Assistenzen in Aneho erfolgreich durchgeführt. Innerhalb von vier Wochen wurden von den zehn deutschen Helfern und zwei Togoer Zahnärzten 938 Patienten behandelt und 1.604 Einzelleistungen durchgeführt. Der Wert der Einsätze, berechnet nach dem niedrigsten Punktwert der deutschen Krankenkassen wurde für Togo in den Jahren 2017 und 2018 mit zusammen 87.795,48 EUR berechnet.

Dem Abschluss des MoU ging eine 6monatige Korrespondenz zwischen DWLF und dem Togoer Gesundheitsministerium (MoU) voraus, im Rahmen derer auch ein Einsatz und Arbeitsplan vereinbart wurde. Am Sonntag, 17.03.2019 war es soweit. Nach einer ausführlichen Besprechung vor Ort waren MoU und Arbeitsplan unter Dach und Fach.

Am Montagmorgen des 18.03.2019 wurden das MoU und der Arbeitsplan für die nächsten drei Einsatzjahre im Gesundheitsministerium, im Lomé, von Staatssekretär Dr. Essotoma Beweli und unserer Geschäftsführerin, im Auftrag des Präsidenten von DWLFDr. Stefan Rohr, unterzeichnet

An dem Meeting nahmen neben unserer Geschäftsführerin teil:

  • Herr Dr. Essotoma Beweli, der Staatssekretär des MOH der Republik Togo,
  • Frau Agbenu Abla Essenam – Chefin des Krankenhauses in Tsévié,
  • Herr Etta-Koffi Kokou, Chef des Krankenhauses in Aného,
  • Herr Amié QuamdessouPME für Togo als Dolmetscher.

Nach den nun beschlossenen  Vereinbarungen ist folgendes geplant:

Pro Quartal reist eine Sechsergruppe (bevorzugt eingespielte Praxisteams) für zwei Wochen mit je fünf vollen Arbeitstagen nach Togo.

Weitere Informationen, wie Belegungsplan, Checklisten und Einsatzhinweise sind auf unserer Webpräsenz (www.dwlf.org) abrufbar.

Fazit der Reise:

  • Es besteht in Togo ein hoher Bedarf an zahnmedizinischer Grundversorgung,
  • es gibt keine offizielle, zahnmedizinische Fürsorge im Land,
  • Es gibt aktuell nur einen einzigen Zahnarzt in Aného, der 1992 im Russland Zahnmedizin studiert hat.
  • Massives Trinkwasserproblem (Fluorose) in Togo
    (eine Flasche Wasser kostet 1 Euro).
  • Prophylaxe ist sehr gefragt.
  • DWLF-Hilfseinsätze in Togo sind bereits jetzt organisatorisch möglich.

DWLF bedankt sich ganz herzlich:

  • bei allen Einsatzteilnehmer, die in Togo gearbeitet haben,
  • bei den Firmen, die unsere Aktivitäten für diese Entwicklungspartnerschaft unterstützt haben.

Besonderer Dank geht auch an unseren PMG, Herrn Amié Quamdessou und auch an die Krankenhauschefin Agbenu Abla Essenam.


Link zum Einsatzaufruf:

Downloads:

Download Belegungsplan Togo

Download Checkliste & Hinweise zu Togo

Print Friendly, PDF & Email